Übersetzungen dieser Seite:

smartMQ

IoT Austria und OwnYourData (Verein zur Förderung der selbstständigen Datennutzung) statten gemeinsam die Bürorämlichkeiten von Quintessenz im Museums Quartier Wien aus. Ziel ist die Demonstration eines autarken und quelloffenen Systems zur effizienten Energienutzung.

Zeitplan

  • Juni: Organisation festlegen
    • ✔ Meeting mit Quintessenz hat am Mo 27. Juni 2016 stattgefunden und Anwendungsszenarien wurden disktuiert
  • Juli: erster Prototyp
    • bis 15. Juli: erste Temperatur und Feuchtigkeitssensoren installiert und in Betrieb genommen werden
    • bis 29. Juli: Daten werden in OwnYourData übernommen und visualisiert
  • August: Inbetriebnahme von Aktoren
    • bis Mitte August: Installation von Aktoren und Bereitstellung eines COAP-Clients der diese auslöst (zb Executable triggert Inbetriebnahme eines Ventilators)
    • bis Ende August: OwnYourData löst Aktoren anhand definierter Regeln aus
  • September: Projekt vervollständigen, dokumentieren, abschließen

Kontakte

  • OwnYourData: Christoph Fabianek
  • IoT Austria: Harald Pichler
  • Quintessenz: Christian Jeitler

Publikationsziele

  • Presseartikel
  • Blogeinträge
  • Howtos, eventuell Tutorials

Lösungsziele

Sicherstellung

  • Own Your Data Stack in Smart-Sarah integrieren
  • Datenübernahme von NAGIOS in PIA
  • Integration externer Datenquellen (z.B. Wettervorhersagen)
  • Algorithmen zur kombinierten Visualisierung unterschiedlicher Sensor-Inputs
  • Algorithmen mit Empfehlungen zur Steuerung für effiziente Energienutzung

Vermeidung

Anwendungsfälle und -szenarien

Folgende Szenarien wurden im ersten Gespräch diskutiert: (für alle Szenarien gilt die Annahme von 5-10 anwesenden Personen; die Maximalanzahl an Personen in den Räumen ist bei Schulklassen etwa 30 - kommt aber nur selten vor)

  • Remote-Inbetriebnahme von Kühlungsmaßnahmen: es ist oft unerträglich heiß in den Räumen und durch Ventilatoren kann kühlere Luft durch die Räume geblasen werden; durch die Luftkühlung vor dem Eintreffen der ersten Personen können Personen ihre Zeit effizienter nutzen
  • Richtung des Lufttransports festlegen: es besteht die Möglichkeit einen Ventilator in ein Fenster einzubauen; durch Messung der Außen- und Innentemperatur kann entschieden werden, in welche Richtung der Ventilator die Luft blasen soll, bzw. ob ein Fenster geöffnet/geschlossen werden soll; davon erhofft man sich ebenfalls eine Verbesserung des Raumklimas
  • Dokumentation der Temperatur und Luftfeuchtigkeit an verschiedenen Stellen: derzeit gibt es einige Kühlmaßnahmen (geöffnete Türen, Ventilatoren) die immer wieder durchgeführt werden; es ist aber nicht sichergestellt, ob diese Maßnahmen auch tatsächlich effektiv sind und durch die Dokumentation von Temperatur und Luftfeuchtigkeit können verschiedene Strategien verifiziert oder falsifiziert werden
  • Dokumentation von Feedback: „Abstimm-Buttons“ geben Besuchern der Räumlichkeit die Möglichkeit ihr aktuelles Befinden mitzuteilen; dadurch kann eventuell einerseits die Effektivität der Kühlmaßnahmen gemessen werden und anderseits möglicherweise auch die Stimmung prognostiziert werden
  • Anwesenheit Button: wird dem System mitgeteilt, dass niemand mehr anwesend ist („der Letzte drückt den Schalter“) können Stromkreise unterbrochen und Einbruchsensoren aktiviert werden

Benutzerinterface Ideen

Bestandteile

Fixe Bestandteile:

  • smart-Sarah
  • PIA
  • SAM

Sensoren/Aktoren:

  • Scheinwerfer Ein/Aus
  • Ventilator Stiege Ein/Aus
  • Fenster Ventilator Ein/Aus
  • Raumklima Oben/Unten (Temperatur/Feuchte)

In Arbeit:

  • Temperaturfühler im Serverschrank
  • Abstimmbutton Temperatur
  • Anwesenheitsbutton
  • Abwesenheitsbutton

Weitere Sensoren/Aktoren:

  • Leistungsmessung Steckerleiste
  • Türüberwachung mit Magnetsensor
  • Kühlschrankgewicht
  • Kühlschranktüre mit Magnetsenseor
  • Bewegunsmelder
  • Raumtemperatur/Feuchte Sensor
  • Gittertor Magnetsensor
  • Fenster Auf/Zu
  • Temperatur Fenster Aussen/Innen
  • Rauchmelder
  • Luftqualitätssensor

Optionale Bestandteile:

Bestandteile Hardware

Bestandteile Software

  • PIA: Datenspeicher mit allen relevanten Inputs für eingesetzte Algorithmen
  • SAM: verwendete Algorithmen für effiziente Energienutzung

de/projekte/smartmq.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/10 11:24 von harald42