Übersetzungen dieser Seite:

PowerBox4

Diese Relaybox zeigt über IP mit Hilfe des Coap-Protokolls den Schaltzustand der eingebauten Relays an. Sie kann vier Verbraucher mit bis zu 10A bei 240V schalten.

Eigenschaften

lh3.googleusercontent.com_-g-w-wvcvo1g_upsjxv_vuni_aaaaaaaabns_le9kkyqzaxq_w440-h586-no_img_20131125_202226.jpg

  • Statusanzeige
  • FTDI Programmieranschluss
  • Konfigurationstaster
  • 2,4 Ghz 6LoWPAN Funkanbindung
  • AVR atmega128rfa1 Funkmodul
  • 4x Relay 10A, 240V

IP-Anbindung

Die Integration in das eigene IP-Netz erfolgt über einen RaspyEdge-Shield oder einen 6LoWPAN-Edge-Router. Dieser verbindet unsern 6LoWPAN-Merkur mit unserm IP-Netz um ihn über eine IPv6 Adresse ansprechen zu können.

Auf Applikationsebene wird das COAP Protokoll eingesetzt.

Coap-Clients

Mit hilfe des Copper-Add-On spricht der Mozilla Browser das Coap Protokoll. Auf der Kommandozeile kann z.B. die Libcoad helfen. Durch eingabe einer Coap URI kann auf den Sensorknoten zugegriffen werden:

CoAP senden und empfangen am PC/RaspberryPi/Server

Coap on Android

Beispiele

 
 coap-client -m get coap://[aaaa::221:2eff:ff00:264e]:5683/.well-known/core
 coap-client -m get coap://[aaaa::221:2eff:ff00:264e]:5683/sensors/battery
 coap-client -m put -emode=on coap://[aaaa::221:2eff:ff00:33f8]:5683/actuators/relay?type=1
 coap-client -m put -emode=on coap://[aaaa::221:2eff:ff00:33f8]:5683/actuators/relay?type=1
 coap-client -m put -emode=on coap://[aaaa::221:2eff:ff00:33f8]:5683/actuators/relay?type=2
 coap-client -m put -emode=on coap://[aaaa::221:2eff:ff00:33f8]:5683/actuators/relay?type=2

Firmware

Contiki OS beinhaltet einen sehr kleinen IP Stack uIP genannt welcher eine Ipv6 und eine 6LoWPAN Implementierung beinhaltet. Das Betriebsystem ist in C geschrieben und wird mithilfe von Make gesteuerten Cross-Compilern für die jeweilige Hardwareplattform übersetzt.

Hardware


de/projekte/powerbox4.txt · Zuletzt geändert: 2014/10/11 21:24 von harald42