Übersetzungen dieser Seite:

Programmierung einer Arduino-Anwendung für das Merkur-Board

Arduino-IDE: Entwicklungsumgebung für Arduino-Anwendungen

Durch den Arduino-Bootloader kann das Merkur-Board wie ein Arduino mit der Arduino-Entwicklungsumgebung programmiert werden.

Arduino bringt eine eigene integrierte Entwicklungsumgebung (IDE) mit. Dabei handelt es sich um eine plattformunabhängige Java-Anwendung. Sie basiert auf der IDE von Processing. Die Arduino-IDE bringt einen Code-Editor mit und bindet gcc als Compiler ein. Zusätzlich werden die avr-gcc-Library und weitere Arduino-Librarys eingebunden, die die Programmierung in C und C++ stark vereinfachen.

Für den Einsatz der Arduino-IDE für den ATmega128rfa1 Mikrocontroller, welcher auf dem Merkurboard verlötet ist, werden ausser der Ardiono IDE noch einige Erweiterungen benötigt.

Die Installation der Arduino-IDE wird in der folgenden Installationsanleitung beschrieben.

Installationsanleitungen

Erste Schritte im Umgang mit der Arduino-IDE

Programmbeispiele

todo

  • Tests durchführen
  • Beispiele hinzufügen
  • English translation

done

  • Die Arduino Pins des Merkurbaords definieren. (H.Pichler)
  • die dev files vom osd-hardware Github verwenden (H.Pichler)
  • Änderung des Menüeintrages von atmega128rfa1 auf „Merkur Dev Board“ (H.Pichler)

Links


de/projekte/arduinoide.txt · Zuletzt geändert: 2014/07/21 15:47 von harald42